Was ist Wahrheit?

Wahrheit begegnet uns in der Alltagssprache überall:

  • als richtige im Gegensatz zur falschen Meinung („Er sagt die Wahrheit“)
  • als Wirklichkeit im Gegensatz zur Darstellung („Die Wahrheit wird verschwiegen.“)
  • als tatsächliche Ereignisse („Der Detektiv ist der Wahrheit auf der Spur.“)
  • als absolute Größe („Wer kennt schon die Wahrheit?“)
  • als eigentliche Absicht („In Wahrheit will er uns doch alle an der Nase rumführen.“)
  • als Reinheit oder Authentizität im Gegensatz zur Fälschung („Ist das ein wahrer Van Gogh?“)
  • als Wahrheitswerte in der Programmierung (TRUE, FALSE)

Eine allgemeine Definition lautet:

Wahrheit ist die Übereinstimmung mit der Wirklichkeit.

Wahrheit ist zudem eine der großen Ideen, auf die der menschliche Geist zustrebt, neben Gerechtigkeit, Schönheit, Weisheit..

Das Problem an obiger Definition ist, dass sie einen weiteren ungeklärten Begriff, „Wirklichkeit“, einführt.

Platon unterschied zwischen unserer sinnlichen Erkenntnis und einer Art über-sinnlichen Erkenntnis, wie sie durch innere Schau gegeben ist und beispielsweise in der Mathematik vorkommt.

Ein berühmtes Beispiel:

  • zeichne ich einen Kreis, wird ihn jeder als Kreis erkennen. Dies aber aufgrund Ähnlichkeiten und gespeicherten Mustern in unserem Gedächtnis.
  • es gibt jedoch zugleich eine reine Idee des Kreises in unserem Kopf. Wir können den Kreis definieren, als
  • Menge von Punkten mit einem festen Abstand zu einem gegebenen Punkt M

Eine solche Idee ist reiner als der auf dem Papier erkannte Kreis, daher ist diese Form des Wissens in gewissem Sinne wahrer.